Pergolenviertel_head

Zuschlag für Baugemeinschaftsprojekt der Lawaetz-Stiftung im Pergolenviertel

Mit Unterstützung der Lawaetz-Stiftung werden drei Baugemeinschaften und ein sozialer Träger im neu entstehenden Pergolenviertel in Barmbek-Nord insgesamt 115 Wohneinheiten errichten. 115 weitere Wohnungen werden die Richard Ditting GmbH & Co. KG und Lehmann Immobilien erstellen, mit denen die Lawaetz-Stiftung gemeinsam die Bewerbung auf das Baufeld 3b eingereicht und jetzt den Zuschlag erhalten hat. Die Bewerbung im Rahmen der Konzeptausschreibung des Landesbetriebs Immobilienmanagement und Grundvermögen konnte aufgrund seiner konzeptionellen Qualitäten und der sozialräumlichen Ausrichtung aller Projektpartner überzeugen. Es entstehen sowohl Eigentumswohnungen als auch Mietwohnungen im geförderten Wohnungsbau bei einer dreißigjährigen Wohnungsamtsbindung. Zudem wird eine Wohn-Pflege-Gemeinschaft für demenzkranke Menschen im frei finanzierten Teil des Baufeldes entstehen.

Alle von der Lawaetz-Stiftung betreuten Baugemeinschaften verbindet ein gemeinsames Interesse an einer Quartiersentwicklung, die für gute Nachbarschaft, für soziale Nachhaltigkeit, für ein innovatives Mobilitätskonzept und für eine ökologisch-nachhaltige Bewirtschaftung steht. Ein besonderes Gewicht erhält das innovative Mobilitätskonzept im Pergolenviertel, das in starkem Maße auf Sharing-Konzepte und E-Mobilität setzt. Der Baubeginn wird voraussichtlich im Sommer 2017 liegen, so dass die Wohnungen ab Ende 2018 bezugsfertig sein können.

Kontakt: Ralf Lange

INNOVATIV für das Gemeinwohl