Wissenschaftliche Programmbegleitung / Programmevaluation (m/w/d)

Die Johann Daniel Lawaetz-Stiftung ist ein von der Freien und Hansestadt Hamburg gegründetes gemeinnütziges Unternehmen, das sich intermediär für innovative Lösungen an den Schnittstellen von Sozial- und Stadtentwicklungspolitik einsetzt. Mit über 65 Mitarbeitenden realisiert die Lawaetz-Stiftung Projekte für die Zukunft der Stadtgesellschaft sowie für die Stadtentwicklung und gemeinschaftlichen Bauens in Hamburg.

Der Arbeitsbereich „Beratung – Evaluation – Wissenstransfer“ befasst sich mit Aufträgen, die das Aufgabenspektrum von Politikberatung, Projektmanagement, wissenschaftlicher Programmbegleitung, Monitoring und Evaluation sowie Beteiligungsverfahren umspannen. Dabei werden unterschiedliche sozialpolitische Themenbereiche in den Fokus genommen: von Fragen der sozialen Teilhabe über Handlungsprogramme für einzelne Zielgruppen (Jugendliche am Übergang von Schule und Beruf, Inklusionsprogramme, Gleichstellungsprogramme) bis hin zu Programmen der Antidiskriminierung und Rassismusbekämpfung. Unsere Auftraggeber:innen sind Hamburger Fachbehörden sowie Landesministerien und Arbeitsverwaltungen im gesamten Bundesgebiet.

Zur Verstärkung unseres interdisziplinären wissenschaftlichen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (m/w/d) für die Begleitung und Evaluation von arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Bundes- und Länderprogrammen.

Ihre Aufgaben

Als eine:r von zehn wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen sind Sie eigenverantwortlich – aber in Projektteams eingebunden- für die Projektbearbeitung zuständig, die das Aufgabenspektrum eines gesamten Projektzyklus umfasst. Im Einzelnen sind dies:

  • Entwicklung von Evaluationskonzepten und Untersuchungsdesigns für unterschiedliche Vorhaben
  • Abstimmung mit Auftraggeber:innen und Projektpartner:innen
  • Quantitative Datenanalysen und -auswertungen
  • Planung/ Durchführung und Dokumentation von Befragungen und Erhebungen mit Fachpersonal und mit Zielgruppenpersonen
  • Qualitative Auswertungen und Berichtslegungen
  • Zielgruppenspezifisches Aufbereiten und Präsentieren von Untersuchungsergebnissen auf Fachveranstaltungen und in Arbeitsgruppensitzungen der Auftraggeber:innen

Fachlich und persönlich bringen Sie folgende Kompetenzen ein

  • Hochschulabschluss (Dipl./Master, bevorzugt in Sozial- oder Politikwissenschaften)
  • Erfahrungen in der Anwendung sozialwissenschaftlicher Methoden (qualitativer und quantitativer Methoden)
  • Erfahrungen in Methoden der qualitativen Sozialforschung, insbesondere in leitfadengestützten Befragungen, Expert:inneninterviews, Gruppeninterviews
  • Erfahrungen im Umgang mit quantitativen Daten (Datenanalysen EXCEL, SPSS)
  • Erfahrung in der Beratung und Begleitung öffentlicher Verwaltungen
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu selbständiger Aufgabenwahrnehmung

Idealerweise verfügen Sie über weitere Stärken

  • Kommunikationsstärke und konstruktive Konfliktfähigkeit
  • Projektmanagementkompetenz
  • Kenntnisse in der Anwendung der DSGVO im Bereich datengestützter Auswertungen

Bei uns erwarten Sie

  • eine fundierte und abwechslungsreiche Aufgabe in der Projektarbeit;
  • ein hochmotiviertes interdisziplinäres Projektteam, in dem Kollegialität großgeschrieben wird;
  • Arbeiten in einem Teambüro und bei Bedarf im Mobil-Office mit flexibel gestaltbarer Arbeitszeit;
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für die Arbeitsrechtliche Vereinigung Hamburg analog zum Tarifvertrag im öffentlichen Dienst mit betrieblicher Altersversorgung (VBLU) und ein Profiticket für den ÖPNV;
  • berufliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Reizt Sie diese Kombination aus fachlicher Herausforderung und gesellschaftlichem Anspruch – und wollen Sie mit wissenschaftlicher Kompetenz die Arbeit der Lawaetz-Stiftung unterstützen? Dann möchten wir Sie gerne kennenlernen.

Für Rückfragen steht Ihnen Katrin Triebl unter 040-399936-55 oder Peer Gillner unter 040- 399936-54 zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie uns bitte in einem pdf-Dokument (max. 5 MB) bis zum 31.05.2021 an triebl@lawaetz.de.

INNOVATIV für das Gemeinwohl