Stadtteilverein Lohbrügge gegründet

Lohbrügge ist weiterhin in guten Händen: Stadtteilverein Lohbrügge gegründet – Ehrenamtliches Engagement für ein lebendiges Stadtteilleben

Die Gebietsentwicklung durch die Lawaetz-Stiftung im Auftrag der Bezirke – finanziert durch die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen – ist immer nur eine Arbeit für einen befristeten Zeitraum. In Lohnbrügge-Ost war die Stiftung hierfür 7 Jahre tätig.

Nur einen Tag nach der Abschlussveranstaltung zur Gebietsentwicklung durch das Stadtteilbüro hat bereits am 19. November 2015 die Gründungsversammlung des „Vereins zur Förderung der Stadtteilarbeit in Lohbrügge“ im Stadtteiltreff des Begleiters im Harders Kamp stattgefunden.

Mit Gründung des Vereins soll sichergestellt werden, dass der Stadtteilbeirat weiter geführt wird und Gelder für kulturelle Projekte wie die Stadtteilzeitung, das Suppenfest, das Konzert der Kulturen oder auch das nächste Seifenkistenrennen eingeworben werden. Der Verein unterstützt auch die verschiedenen Arbeitsgruppen, die die oben genannten Projekte ab 2016 umsetzen.

18 natürliche Personen wurden Gründungsmitglieder, direkt nach Gründung sind das Stadtteilkulturzentrum LOLA und der Begleiter e.V. eingetreten. Zum ersten Vorsitzenden wurde Michael Schütze, zum zweiten Vorsitzenden Rainer Tiedemann gewählt. Kassenwart wird Helmuth Sturmhoebel. Die Beisitzer sind Peter Stellwagen, Ute Becker-Ewe und Dieter Delvos. Gleich nach der Sitzung zur Gründung hielt der Vorstand seine erste Sitzung ab und begann mit seinen Planungen. Weitere Mitglieder sind herzlich willkommen.

Kontakt: stadtteilverein@lohbruegge.de

 

 

INNOVATIV für das Gemeinwohl