Sommerfest im Lutherpark am 31.08.18

Am Freitag, dem 31.08.18, fand das diesjährige Sommerfest im Lutherpark statt.
In Zusammenarbeit mit den ansässigen Einrichtungen wurde auf dem Außengelände rund um den Holstenkamp 119 eine bunte und vielfältige Festmeile organisiert. Für Kinder wurde ab 14 Uhr ein Spielangebot mit Hüpfburg und Hindernis-Parkour von SpielTiger e.V. bereitgestellt.

Zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Pflegeheim, von der Baugemeinschaft Hütten & Paläste, aus dem Holstenkamp 119a und aus der öffentlichen Unterbringung von fördern & wohnen nutzten das spätsommerliche Wetter und kamen vorbei. Über das gesamte Fest verteilt waren ca. 200 Besucherinnen und Besucher vor Ort.

Für das leibliche Wohl wurde auf dem Platz vor dem Park Café gesorgt. Dort gab es zahlreiche Stände mit Kuchen, Fingerfood, Getränken, Zuckerwatte, Waffeln und Würstchen mit Salaten. Diese wurden von den Einrichtungen, Bewohnerinnen und Bewohner gespendet und angeboten.

Neben einem offiziellen Teil durch die ansässigen Einrichtungen gab es auf unserer Bühne eine musikalische Darbietung des ehrenamtlichen Holstenkamp-Chors und des Hamburger Projekts „Rapfugees“. Diese junge Gruppe mit Menschen, mit und ohne Fluchtgeschichte, begeisterte die jungen Anwohnerinnen und Anwohner für zwei Stunden bis zum Ende unseres gelungenen Sommerfestes. Am Ende waren alle eingebundenen Personen zufrieden und erschöpft, die 300(!) Würstchen und die 13(!) Bleche Kuchen waren aufgegessen und alle Bewohnerinnen und Bewohner glücklich.

Wir danken den Einrichtungen und Institutionen für die Vorbereitung und die erfolgreiche Umsetzung des diesjährigen Sommerfestes und freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Organisiert und unterstützt wurde das Fest von den folgenden haupt- und ehrenamtlichen Institutionen und Einrichtungen: Bewohnerinnen und Bewohner im Holstenkamp, Pflegen&Wohnen Hamburg, Hausmanagement Holstenkamp 119a (Lawaetz-Stiftung), f&w fördern und wohnen AöR, Home Support, Ambulant betreutes Wohnen (Landesbetrieb Erziehung & Beratung), Berufsbildungswerk Hamburg GmbH, Therapiezentrum Psychose und Sucht (Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll), KoALA e.V., Fachamt Sozialraummanagement (Bezirksamt Altona), Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Hamburg (BASFI).

Kontakt: Rainer Görbing, Christian Mischke

INNOVATIV für das Gemeinwohl