Rückblick und Ausblick: 14 Jahre erfolgreiche Gebietsentwicklung in Steilshoop

Fast eineinhalb Jahrzehnte lang profitierte die Großsiedlung Steilshoop von der Städtebauförderung, die im Dezember letzten Jahres nun endete. Ein guter Zeitpunkt für die Lawaetz-Stiftung, die hier im Auftrag des Bezirksamtes Wandsbek als Gebietsentwicklerin tätig war, um Bilanz zu ziehen und einen Ausblick in die Zukunft des Quartiers zu werfen. Gemeinsam mit dem Bezirksamt Wandsbek hat sie die Stadtteilentwicklung, die durch das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) gefördert wurde, analysiert und bewertet und auch zukünftig geplante Projekte miteinbezogen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: In der Förderlaufzeit wurden rund 25 Millionen Euro investiert – davon fast 20 Millionen Euro aus öffentlichen Mitteln – mit denen die soziale und Bildungsinfrastruktur nachhaltig verbessert wurde. In Kooperation mit der örtlichen Wohnungswirtschaft wurden Wege und Plätze aufgewertet, die Mittelachse als zentrale Fußwegeverbindung erneuert und dadurch Aufenthalts- wie auch Grünbereiche attraktiver gestaltet. War er früher einfach nur ein Platz für parkende Autos, ist der neu gestaltete zentrale Quartiersplatz heute ein beliebter Treffpunkt für die Menschen aus dem Quartier.

Ein weiter Erfolg von RISE in Steilshoop: Der 2019 eröffnete Campus-Neubau besticht durch seine bunte Architektur und verbindet schulische und nachbarschaftliche Nutzungen mit bestehenden sozialen, bildungs- und kulturbezogenen Angeboten. In einer Broschüre präsentiert das Bezirksamt Wandsbek die Ergebnisse der Stadtteilentwicklung und gibt darüber hinaus auch einen Ausblick auf die kommenden Jahre: Mit dem neuen Sanierungsgebiet „Steilshoop-Zentrum“ soll das bislang vernachlässigte Zentrum zu einem attraktiven und identitätsstiftenden Ort zur Versorgung des Stadtteils entwickelt werden.

Die Broschüre des Bezirksamts Wandsbek ist hier erhältlich:

  • Bezirksamt Wandsbek, Schloßstraße 60
  • Kundenzentrum Bramfeld, Herthastraße 20
  • Bücherhalle Steilshoop, Gropiusring 43a

Und online hier: https://bit.ly/3uof9QO

Kontakt:
Martina Stahl
Abteilungsleitung Soziale Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung
stahl@lawaetz.de

INNOVATIV für das Gemeinwohl