Mitarbeiter_in (m/w/d) für Koordinierungsstelle gesucht

Neues Projekt: Koordinierung und Installierung eines adäquaten Unterstützungsangebots für Frauen in Schutzwohnungen mit zeitnaher Perspektive einer eigenen Wohnung

Weil aller Anfang Wohnung ist.
Die Lawaetz-wohnen&leben gGmbH engagiert sich in verschiedenen Projekten für die Wohnungsversorgung von Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf. Ziel unserer Arbeit ist die Akquisition und langfristige Sicherung von Wohnraum, sowie die Integration der Mieter_innen in Wohnung und Wohnumfeld. Wir verfolgen einen intermediären Lösungsansatz, der sowohl die Interessen der Wohnungssuchenden bzw. Mieter_innen als auch die Interessen der Vermietenden und Nachbar_innen berücksichtigt.

Gefördert durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben sowie der Sozialbehörde Hamburg – Referat Opferschutz – erweitern wir im Rahmen des Bundesinnovationsprogramms „Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ das Angebot für von häuslicher Gewalt betroffener Frauen, indem wir Schutzwohnungen in Hamburg bereitstellen und als neues Projekt in der Opferhilfelandschaft installieren und koordinieren werden. Die Koordinierungsstelle soll neben der Beratung und Begleitung der Frauen in der Wohnung die Prozesse in der künftigen Zusammenarbeit mit wichtigen Netzwerk- und Kooperationspartner_innen steuern, strukturieren und umsetzen sowie an der Erarbeitung eines Schutzkonzeptes mitwirken. Ziel ist eine adäquate Begleitung von gewaltbetroffenen selbständigen Frauen aus vulnerablen Zielgruppen in zwei neu in Hamburg entstehenden Schutzwohnungen unter Einbeziehung des Themas der Wohnungssuche. Die Bewohnerinnen (mit Kindern) sollen nach ca. 3 bis 4monatigem Aufenthalt im Übergangswohnen durch unser Projekt Vivienda in privaten Wohnraum vermittelt werden. Die Koordinierungsstelle wird Teil des Vivienda / Abrigo – Teams. Ein weiterer Aufgabenbereich ist u.a. die Zusammenarbeit mit dem hausinternen Team der sozialen Wohnungsverwaltung, welches die Schutzwohnungen kaufmännisch verwalten wird.

Wir suchen frühestens zum Juni 2022 eine_n Projektmitarbeiter_in mit insgesamt 39 Wochenarbeitsstunden. Die Vollzeitstelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2022. Die Laufzeitverlängerung der Koordinierungsstelle ist in der Verhandlung und bei Verlängerung besteht konkrete Aussicht auf Verlängerung der Anstellung.

Unser Anforderungsprofil:

  • (Fach-) Hochschulabschluss
  • Berufserfahrung in der Arbeit mit Frauen innerhalb des Hamburger Hilfesystems für Frauen, in der Netzwerkarbeit mit anderen Trägern aus der Opferhilfelandschaft und der Verwaltung
  • Freude an Projektarbeit und an der Entwicklung und Fortschreibung von Wohnkonzepten und Modellen zum Schutz und zur Unterstützung von Frauen einschließlich der Aspekte der Risiko- und Gefährdungsanalyse
  • Begleitung einer externen Evaluation des Modellprojekts inkl. Erstellung des Berichtswesens
  • Erfahrung in Teamarbeit mit multifunktionalen Aufgabenbereichen
  • Flexible Arbeitszeiten sowie die Bereitschaft zu Außenterminen
  • Soziale, kommunikative und interkulturelle Kompetenz
  • Grundkenntnisse im kaufmännischen Bereich und in der Anwendung von gängigen EDV-Programmen

Wünschenswert sind weiterhin:

  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Erfahrungen in der Unterstützung bei der Wohnungssuche und/oder -sicherung
  • Grundkenntnisse des Miet- und Sozialrechts

Wir bieten:

  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem motivierten Team
  • Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag der Länder (TV-L – 10)
  • Angebot zur Nutzung der HVV-Proficard
  • Familienfreundliche Atmosphäre

Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis zum 19.06.2022 per E-Mail an Frau Kathrin Rüdinger:
bewerbung@lawaetz-service.de

Lawaetz-wohnen&leben gGmbH                                                              
Abteilungsleitung Heide Schmidtmann
Amandastr. 60 | 20357 Hamburg
Tel. 040 3346590 16 | Fax: 040 3346590 15
www.lawaetz-ggmbh.de

INNOVATIV für das Gemeinwohl