Gemeinsam für gelebte Vielfalt bei der ersten Altonaer Vielfaltswoche 2021

Diversität, Antidiskriminierung und Demokratiestärkung: Das waren die drei Themen, die an sieben Tagen bei über 50 Veranstaltungen gelesen, gezeigt, besungen und diskutiert wurden. Vom 23.10.2021 bis zum 29.10.2021 hat erstmalig die Altonaer Vielfaltswoche in Kooperation mit zahlreichen kulturellen Einrichtungen, Vereinen, Institutionen und andere Akteuren, aus den verschiedenen Stadtteilen Altonas, stattgefunden.

Der Bezirk ist in besonderer Weise durch seine große Vielfalt und Kreativität geprägt – dies hat die Woche auf eindrückliche Weise gezeigt und wird auch durch den kleinen Film mehr als deutlich. Es wurden vielfältige kulturelle Erlebnisse geschaffen, die Menschen verbunden, inspiriert und berührt haben.

Den Abschluss bildete die Demokratiekonferenz der Partnerschaften für Demokratie und Vielfalt, die sich ebenfalls den vielfältigen Perspektiven unserer pluralistischen Gesellschaft gewidmet hat. Nach den eröffnenden Worten von Arne Dornquast, Leiter des Amtes für Arbeit und Integration in der Sozialbehörde und der Bezirksamtsleiterin Dr. Stefanie von Berg gab es neben einem Fachimpuls zur Dissenstoleranz von Adela Dulovic eine Podiumsdiskussion mit der Frage „Gelebte Vielfalt – wie geht das?“, moderiert von Sally Riedel.

Zudem wurde erstmalig der Altonaer Solidaritätspreis verliehen. Die Preisträger:innen 2021 sind rhizomen e.V. und Our Journey Beyond – Herzlichen Glückwunsch!

An dieser Stelle auch noch einmal ein ausdrückliches Dankeschön an alle Teilnehmenden und allen, die diese Woche möglich gemacht haben. Wir freuen uns auf die Fortsetzung und wünschen uns weiterhin einen konstruktiven gesellschaftlichen Dialog.

Video: http://altonaer-deklaration.hamburg/gemeinsam-fuer-gelebte-vielfalt/

 

INNOVATIV für das Gemeinwohl