Ein bewegendes Thema: Lawaetz-Stiftung blickt auf erfolgreiches 9. Baugemeinschaftsforum zurück

Wie wollen wir wohnen? Diese Frage stand am vergangenen Wochenende beim 9. Hamburger Baugemeinschaftsforum im Mittelpunkt der Veranstaltung. Wie erwartet war das Interesse am
Thema „Gemeinschaftlich Bauen und innovativ Wohnen“ groß und die Teilnahme an den Diskussionsrunden und Vorträgen dementsprechend rege. Monika Thomas, Staatsrätin der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, sprach das Grußwort zu Beginn der Veranstaltung.

Die Gäste erhielten nachfolgend Einblicke in die aktuellen Projektentwicklungen der Stadt, die Hamburger Genossenschaften, das Syndikatsmodell, kostengünstiges Bauen und die Hybridbau und Holzbauweise. Außerdem gab es viel Raum für Austausch, Networking und für Baugemeinschaften die Möglichkeit, neue Mitglieder zu gewinnen. Die zum Schwerpunktthema gemeinschaftlicher Mietwohnungsbau, Kleingenossenschaften und Syndikatsmodell geladenen Expertinnen und Experten gingen sehr ausführlich und präzise auf die dringlichen Fragen ein, die die Menschen auf dem Forum bewegten. Bei vielen Gästen war die Besorgnis über die angespannte Situation auf dem Bausektor, beispielsweise durch teils rapide steigende Baukosten, deutlich spürbar. Dennoch gab es gleichermaßen positive Signale und pragmatische Anregungen für die Zukunft. „Wir freuen uns sehr, dass die Veranstaltung rundum gelungen ist und es so viele wegweisende Impulse seitens der Gäste, aber auch der Expertinnen und Experten gab“, sagt Susanne Winch, Abteilungsleitung Projektentwicklung und Baumanagement der Lawaetz-Stiftung, „Jetzt hoffen wir für die Zukunft, dass Verwaltung und Politik zeitnah aus den Impulsen und Erkenntnissen konkrete Verbesserungen der Rahmenbedingungen ableiten.“

Die Lawaetz-Stiftung ist auf dem Feld Bauen und Wohnen seit über 30 Jahren sehr aktiv und kann auf 100 unterschiedliche Bauprojekte zurückschauen, die unter ihrer Regie in den letzten Jahrzehnten entstanden sind. Insbesondere das gemeinschaftliche Bauen steht im Fokus der Arbeit des „Bau-Teams“. Die Menschen bei ihren Bauprojekten zu unterstützen, die im Alleingang auf dem Wohnungsmarkt derzeit wenig Chancen hätten, ist deshalb ein besonderes Anliegen der Lawaetz-Stiftung.

Kontakt:
Susanne Winch
Abteilungsleitung Projektentwicklung und Baumanagement

baugemeinschaftsforum@lawaetz.de
https://baubetreuung-lawaetz.de

INNOVATIV für das Gemeinwohl