ArMUT & Orientierung – Armut im jungen Erwachsenenalter – Ursachen und Wirkungen sowie Anforderungen an die Beratungspraxis

Unsere Online-Fachveranstaltung am 09.10.2020 widmete sich dem Thema Armut im jungen Erwachsenenalter aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Die über 90 Zuschauer*innen aus verschiedenen Arbeitsbereichen wurden durch Umfragen und die Möglichkeit, Fragen zu den Hauptvorträgen zu stellen, über die ganze Veranstaltung hinweg eingebunden.

Fachvorträge: Sebastian Link, Universität Hamburg, Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften – Fachbereich Soziologie, und Prof. Dr. Harald Ansen, HAW Hamburg, Fakultät Wirtschaft und Soziales, Department Soziale Arbeit, erläuterten Ursachen und Auswirkungen von Armut und thematisierten Ausgrenzungsrisiken sowie Interventionsmöglichkeiten der Sozialen Beratung in der Praxis.

Grußworte und Ausblicke: Holger Stuhlmann, Sozialbehörde, Amtsleitung des Amtes für Familie, eröffnete die Tagung mit einem Grußwort und hob die Bedeutung und die langjährige Arbeit des Projektes Jugend Aktiv Plus hervor. Burkhard Strunk, Sozialbehörde, Referatsleitung im Amt für Arbeit und Integration, nahm Stellung zum verminderten Finanzrahmen des Europäischen Sozialfonds in der kommenden Förderperiode ab 2021 und erläuterte die Schwerpunkte des zukünftigen ESF-Programms.

Austausch und Einblick in die Praxis: Interviews mit Jugend Aktiv Plus-Mitarbeitenden zeigten Praxiserfahrungen und Beratungssituationen von Teilnehmenden mit Armutserfahrungen.

Feedback: Das Format der Veranstaltung, die Vorträge und die technische Umsetzung fanden bei den Zuschauern eine sehr positive Resonanz.

Weitere Informationen, Präsentationen, Fotos und Videomitschnitte zur Veranstaltung finden Sie auf: https://www.jugendaktivplus-hamburg.de/aktuelles-veranstaltungen.html

Kontakt: Sieglinde Ritz

INNOVATIV für das Gemeinwohl