Eichenstrasse_head

Eichenstraße

Auf einem Grundstück der örtlichen Kirchengemeinde (ehemaliger Kindergarten) ist ein Mehrfamilienhaus mit Eigentumswohnungen (5 Geschosse + Staffel) entstanden. Seit längerem war das bestehende Gebäude ungenutzt und alternative Nutzungsmöglichkeiten nicht rentabel. Ein Umbau für andere gewerbliche Nutzung war zu aufwendig.

Um der wirtschaftlichen Ausnutzung des Grundstückes und dem sozialen und gesellschaftlichen Anspruch der Kirche gerecht zu werden, sollte dort ein Wohnprojekt entstehen. Eine bestehende Baugemeinschaft aus fünf Teileigentümern errichtete auf Basis von Wohneigentum ein Mehrfamilienhaus. Die Baugemeinschaft kaufte das Grundstück direkt von der Kirche, die Baubetreuer und Architekten nahmen das Grundstück treuhänderisch anhand und begleiteten die Bewohnergruppe während des Hochbaus in allen erforderlichen Fragen.

Im Juni 2003 war Baubeginn; 2004 war der Bau bezugsfertig. Die Lawaetz-Stiftung erfüllte Beratungsaufgaben bei der Finanzierung sowie der Vergabe und erbrachte die Leistung der Sicherheits- und Gesundheitskoordination auf der Baustelle. Das Architektenbüro Wagner & Wagner, Dipl.- Ing. Jan Wagner, wurde mit den erforderlichen Architektenplanung beauftragt. Die bauliche Umsetzung erfolgte durch das Architekturbüro Dittert & Reumschüssel. Eigentümerin ist die WEG Eichenburg.

Eichenstrasse_1
Eichenstrasse_3
Eichenstrasse_2

INNOVATIV für das Gemeinwohl