Arche Nova_head

Arche Nova

Arche Nova ist eine gemeinnützige Gesellschaft mit ihrem Sitz in Hamburg. Sie ist von Angehörigen für Menschen gegründet worden, die als Erwachsene durch Unfall oder Krankheit zu Hirngeschädigten wurden. Für diese Behinderten wurde eine Wohneinrichtung (Wohngruppenform mit 4 Gruppen mit je 6 Personen und einer Gruppe mit 2 Personen) entwickelt.

Die Arche Nova gGmbH sollte Träger einer Wohneinrichtung werden, die das unzureichende Angebot an Lebens- und Wohneinrichtungen für Menschen mit erworbenem Hirnschaden ergänzt und erweitert. Bevorzugt sollen Behinderte aus Hamburg und der Umgebung aufgenommen werden.

Seit September 2007 verhandelte die Lawaetz–Stiftung und die Arche Nova gGmbH mit dem Kirchenkreis Alt–Hamburg über die Übernahme eines Bestandsgebäudes. Ein Erbbaurechtsvertrag wurde 2008 unterzeichnet. Der Baubeginn für den Umbau mit Fördermitteln der Hamburgischen Wohnungsbaukreditanstalt erfolgte Mitte 2008. Das Büro Klemens Hops war mit den Architektenleistungen beauftragt.

In der Einrichtung leben und wohnen Menschen, die als bleibende Folge hirnorganischer Verletzungen und Krankheiten einen erworbenen Hirnschaden haben. Die Betreuung erfolgt in Wohngemeinschaften mit festen Bezugspersonen. Jeder Bewohner hat seinen Privatbereich. Dazu gehört ein Einzelzimmer mit eigener Toilette und Dusche.

Die Lawaetz-Stiftung hat die Projektentwicklung übernommen und hat das Bauvorhaben bis zur Fertigstellung im Juni 2009 als Baubetreuerin begleitet.

Arche Nova_1
Arche Nova_4
Arche Nova_5
Arche Nova_2
Arche Nova_3

INNOVATIV für das Gemeinwohl