Workshop: Critical Whiteness – Weißsein erleben – kritische Begegnung mit einem Privileg

BNW-Veranstaltungsreihe 2018 – 1. Halbjahr:

Ein Critical Whiteness Workshop für Hauptamtliche in der Bildungsarbeit sowie Interessierte

Rassismus ist eine weltweite gesellschaftliche Konstante seit Jahrhunderten. Er prägt nicht nur die Erfahrungen davon betroffener Menschen, sondern das Zusammenleben aller – und zum Schaden aller. Der Ansatz des Critical Whiteness nimmt den Blick von denjenigen, die Rassismus erfahren und lenkt ihn auf diejenigen, die Rassismus ausüben und von diesem profitieren. Sie bietet damit ein Instrument der kritischen Analyse gesellschaftlich gebildeter Normen und berücksichtigt dabei auch die Überschneidung verschiedener Diskriminierungsformen (Intersektionalität). In dem Workshop „Weißsein erleben – kritische Begegnung mit einem Privileg“ geht es darum, dieses Analyseinstrument kennenzulernen. Die Ideengeschichte und die Folgen von Rassismus werden gemeinsam betrachtet, insbesondere jenes unausgesprochene gesellschaftliche Konstrukt Weißsein, dessen gewaltvolle Folgeerscheinung Rassismus ist. Die Teilnehmenden des Workshops werden die Methode kennen lernen, einen ausführlichen Einblick in die geistesgeschichtlichen Hintergründe des Konstruktes Weißsein erhalten, sehr praktisch die Allgegenwart von Weißsein erleben und sowohl ihre eigene Position in diesem Konstrukt reflektieren als auch an Veränderungsmöglichkeiten im eigenen Verhalten arbeiten. Methodisch kommen neben theoretischen Inputs Gruppenarbeiten und auch Körperarbeit zum Einsatz. Vorrangig richtet sich der Workshop an Weiße Menschen, ist jedoch offen für Alle. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit einen weiteren Workshop für People of Colour (PoC) durchzuführen. Es wird darum gebeten, bei der Anmeldung kurz anzugeben, wenn ein geschützter Raum mit PoC erwünscht wird.
Wir bitten um Anmeldung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung nur per email (bis zum 14.06.2018) an: mandeh-garian@lawaetz.de
Wenn Sie nicht teilnehmen können, bitten wir Sie, 3 Tage vorher abzusagen, so dass wir anderen Interessierten Ihren Platz anbieten können.
Rückfragen Marjaan Mandeh-Garian; Koordinierungs- und Fachstelle Partnerschaften für Demokratie und Vielfalt Altona; Tel: 0162 – 2349508

BNW-Veranstaltungsflyer-1.Halbjahr-2018

Kontakt: bnw-hamburg@lawaetz.de

INNOVATIV für das Gemeinwohl