Jetzt wird’s bunt: Wandbildprojekt am Mittleren Landweg gestartet Bemalung und Einweihung der S-Bahn Unterführung im RISE-Fördergebiet

Vom 5. bis 19. Oktober sind alle Interessierten herzlich eigeladen, den Entwurf des partizipativen Wandbildes zu realisieren und die Eingangsseite der S-Bahn-Station Mittlerer Landweg zu bemalen. Die offizielle Einweihung mit den Künstler*innen, Mitmaler*innen und Bezirksamtsleiter Arne Dornquast erfolgt am 17. Oktober 2019.
Der Entwurf ist das Ergebnis dreier Beteiligungsworkshops, die von der Gebietsentwicklung gemeinsam mit den Künstler*innen Annette Prüfer und Kai Teschner im Juli und August dieses Jahres veranstaltet wurden. Direkt vor Ort, im Jugendclub Gleis1 und auf dem neuen Spielplatz am Mittleren Landweg, waren alle, die im Fördergebiet leben, täglich die S-Bahnstation Mittlerer Landweg benutzen oder daran vorbeifahren eingeladen, sich einzeln oder als Gruppe mit ihren Vorstellungen in die Gestaltung einzubringen. Die anschließende Vorstellung des Entwurfes mit dem Titel „Blatt-Land-Fluss“ erfolgte im Stadtteilbeirat und beim Kulturfest „3 Tage Gleis3eck“. Er zeigt collagenartig das Leben, die Wünsche und Vorstellungen der Anwohner*innen rund um den Mittleren Landweg vor einer reichen Pflanzenwelt. Das lebendige Motiv und die kraftvollen Farben sollen dem eher grauen und tristen Eindruck der Unterführung einen neuen, freundlichen und lebhaften Charakter geben.
Das partizipative Wandbild ist ein Projekt im Rahmen der Gebietsentwicklung Mittlerer Landweg mit freundlicher Unterstützung der Deutsche Bahn AG. Die Finanzierung erfolgt hälftig aus RISE-Mitteln und dem Förderfonds Bezirke mit dessen Mitteln die Bezirksversammlungen Projekte in ihren Stadtteilen unterstützen.

Kontakt: Martina Stahl und Patrick Giese

Rückfragen an die Künstler*innen unter: kontakt@kaiteschner-wandbilder.de

INNOVATIV für das Gemeinwohl