Erste Seniorenmesse in Neuwiedenthal am Fr., 15. September, 13 – 19.00 Uhr NEUWITA. Lebenslang gut versorgt sein. Tipps und Tricks rund um`s Älterwerden.

Die Veranstaltung „NEUWITA. Lebenslang gut versorgt sein. Tipps und Tricks rund um`s Älterwerden“ findet am 15. September, 13 bis 19.00 Uhr im Neuwiedenthaler Zentrum statt. Veranstaltungsorte für diese „Seniorenmesse“ sind die Passage und das Umfeld des Einkaufszentrums Rehrstieg Galleria und der der Striepensaal am Striepenweg 40.
Um 13 Uhr wird die Veranstaltung im Striepensaal, Striepenweg 40, mit den Grußworten von Dr. Anke Jobmann, Sozialdezernentin des Bezirksamts Harburg, Dr. Matthias Gruhl, Amtsleiter der BGV sowie Helge Adolphsen, ehem. Pastor St. Michaelis und Publizist eröffnet. Die Gesundheits-soziologin Christiane Deneke (HAW) wird einen kurzen Einführungsvortrag zur NEUWITA halten.
Zum Markt der Möglichkeiten in und um die Rehrstieg Galleria (ab 14 Uhr) haben sich über 30 Aussteller aus den Bereichen Wohnen, Gesundheitsförderung, Mobilität, Beratung und Unterstützung, Service und Pflege, Kultur und Gemeinde, Engagement, Ehrenamt und Seniorenvertretung angemeldet. Die Messestände laden zu Information, Gespräch und Mitmachen ein. In 10 kleinen Werkstätten können Angebote praktisch ausprobiert oder ausgewählte Themen in der Runde diskutiert werden. Die Werkstatthemen reichen von Praxistipps zum Busfahren mit Rollator über Lachyoga, Hilfen zur leichteren Alltagsbewältigung bis zu plattdeutschen Sketchen und praktischer Nachbarschaftshilfe. 17 Gewerbetreibende der Galleria Rehrstieg und der Umgebung präsentieren ihre Angebote und Dienstleistungen für Senioren und bieten für den Tag einiges an Sonderaktionen an. Das Rahmenprogramm bietet ein Messecafé mit Kaffee und Kuchen im Stadtteilbüro, eine Kunstausstellung, Bingo mit Preisverlosung, eine Modenschau, Live-Musik, Tango für Senioren u. a. mehr.
Nach dem Markt der Möglichkeiten (14 -18 Uhr) wird die Veranstaltung im Striepensaal mit einer Podiumsrunde mit 5 Best-Practice-Beispielen, vorgestellt durch ihre Protagonisten, und mit einem „Tango für Senioren“ abgeschlossen.
Die Idee dieser ersten „Seniorenmesse“ in Neuwiedenthal ist es, die vielfältigen Möglichkeiten für ein gutes und sicheres versorgt sein und Wohnen vor Ort, aber auch für ein langes Aktivbleiben im wahrsten Sinne des Wortes sich vor Augen zu führen. Dazu gehören Informationen und Austausch über Services, Dienstleistungs- und Nahversorgungsangebote, über neue Formen des gelebten Miteinanders und der Nachbarschaft und über Möglichkeiten für eigenes Engagement. Ein wichtiges Anliegen der Veranstaltung ist es, die Teilhabemöglichkeiten älterer Menschen zu verbessern und eine stärkere Vernetzung von Einrichtungen, Stellen, Dienstleistungen und Beratungsangeboten in Neuwiedenthal und Umgebung zu erreichen. Wichtige Impulse aus den beiden im Rahmen des BIWAQ-Projektes gegründeten Netzwerken, dem Akteursnetzwerk „Neuwiedenthal im Zentrum“ und dem Netzwerk „Senioren in Neuwiedenthal“ sind dabei aufgenommen worden.
Für Menschen, die allein nur schwierig das Neuwiedenthaler Zentrum erreichen können, kann ein Shuttle-Service organisiert werden. Dazu bittet das Stadtteilbüro Neuwiedenthal um Anmeldungen unter der Telefonnummer: 040 18 19 18 57 bis zum Mittwoch,13.09.17. Alle Veranstaltungsräume sind barrierefrei.
Veranstaltet wir NEUWITA durch das BIWAQ-Projekt Neuwiedenthal im Zentrum in Kooperation mit dem Netzwerk für Senioren in Neuwiedenthal.
——————–
* „Neuwiedenthal im Zentrum“ wird im Rahmen des Programms BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier) durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Es wird vom Bezirksamt Harburg getragen und durch die Lawaetz-Stiftung und Unternehmer ohne Grenzen umgesetzt.

Postkarte_NEUWITA_15.09.17

Kontakt: Rixa Gohde-Ahrens

INNOVATIV für das Gemeinwohl