Osdorfer Born / Lurup 2019 plus

Eine Stadtteilveranstaltung für alle: „Osdorfer Born / Lurup 2019 plus“

Gestalten Sie Ihre Nachbarschaft und Ihr Wohnumfeld mit!

Welche Ideen und Projekte sollen im Osdorfer Born und in einem Teil Lurups ab 2019 in Angriff genommen und umgesetzt werden? Das Gebietsmanagement für das Fördergebiet Osdorfer Born / Lurup lädt unter dem Motto „Osdorfer Born / Lurup 2019 plus“ zu einer „Stadtteilveranstaltung für alle“ am Donnerstag, den 19. April, 17.30 Uhr in das Bürgerhaus Bornheide, Haus rot, ein, um Zukunftsthemen und Zukunftsprojekte für den Osdorfer Born und einen Teil Lurups zusammenzutragen, sich nebenbei kennenzulernen und auszutauschen. An mehreren Runden Tischen können außerdem Themen vertieft und erste Schritte zur Realisierung verhandelt werden.

Den Rahmen hierzu bildet das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung, kurz RISE, das finanzielle und koordinatorische Unterstützung zur Umsetzung von Ideen stellt. Ob es aber um gute Spielplätze oder sichere Wegeverbindungen, um passgenaue Bildungs- und Gesundheitsförderungsangebote oder ein lebendiges Zentrum mit attraktiver Nahversorgung und Orten guten sozialen Miteinanders geht – eine fundierte Basis für gute Stadtteil-Projekte sind die Ideen und das Wissen der Bürger, denn diese sind schließlich Experten ihres Stadtteils. Das Stadtteilbüro der Lawaetz-Stiftung und die Gebietsbetreuung des Bezirksamtes Altona greifen diese Ideen auf und bewegen diese gemeinsam mit dem Stadtteil und möglichen Umsetzern weiter.

Der Anlass für diese Veranstaltung: Das 2014 beschlossene Integrierte Entwicklungskonzept (IEK) für den Osdorfer Born und einen Teil Lurups soll zwischenbilanziert und fortgeschrieben werden. Laufende und geplante Projekte werden in Augenschein genommen und können nachgebessert, aber auch neue Projektideen und Maßnahmenvorschläge können an den Start gehen.

Erwartet werden am 19. April neben Bewohnerinnen und Bewohnern des Osdorfer Borns und Lurups auch Vertreterinnen und Vertreter aus Stadtteilgremien, Stadteilinstitutionen, -vereinen und -gruppen, der Wohnungswirtschaft, der lokalen Wirtschaft sowie aus Verwaltung und Politik. Integriertes Entwicklungskonzept heißt gemeinsames Zusammenwirken verschiedener Akteure des Osdorfer Borns und Lurups. Alle müssen an einem Strang ziehen, um gute und wirkungsvolle Projekte für den Stadtteil auf den Weg zu bringen.

Einlass ist mit Kaffee und Kuchen ab 17.00 Uhr. Außerdem ist für Getränke und einen abendlichen Imbiss aus der Küche des Bürgercafés OsBorn ist gesorgt! Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich und kostenfrei.

Für Rückfragen steht Ihnen das Stadtteilbüro der Lawaetz-Stiftung zur Verfügung:

040 257 669 20 / 0162 205 51 80 oder osdorferborn-lurup@lawaetz.de

Flyer A4 mehrsprachig_Osdorfer Born_Lurup_2019plus

Plakat_A3_Osd.Born_Lurup_2019Plus

INNOVATIV für das Gemeinwohl