PROGRESS-Projekt „Age-Work-Balance“

Das Projekt Age-Work-Balance analysierte mit einer Laufzeit von 2011 bis 2013 Maßnahmen für ältere Langzeitarbeitslose über 50 Jahren in Großstadtregionen. Zentrales Instrument des Projekts sind die sogenannten „Peer-Review local city workshops“. Diese Peer-Review local city workshops fanden in 5 verschiedenen europäischen Städten (Berlin, Dublin, Hamburg, Santander und Wien) statt und sollten mit Hilfe des Peer Review-Verfahrens herausfinden, welche Rolle ein innovativer Ansatz und die Netzwerk-Struktur für die erfolgreiche Integration von älteren Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt spielen. Ein wichtiges Ergebnis wird ein praktischer Handlungsleitfaden für Entscheidungsträger auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene sein.

Ein Leitfaden sollte den Transfer von Modellen und Elementen in die Praxis anderer Länder unterstützen. Ziel war es, ein stärkeres Bewusstsein für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Europa zu schaffen, sowie die Gestaltung von zukünftigen Maßnahmen zur Reintegration von älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in den Arbeitsmarkt nachhaltig zu beeinflussen.

Kontakt: Dr. Ulrich Schenck

INNOVATIV für das Gemeinwohl