Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Berichtswesen Jugendhilfe Hamburg

Die Johann Daniel Lawaetz-Stiftung ist ein von der Freien und Hansestadt Hamburg gegründetes gemeinnütziges Unternehmen, das sich für innovative Lösungen an den Schnittstellen von Sozial- und Stadtentwicklungspolitik einsetzt. Mit über 65 Mitarbeitenden setzt die Stiftung Projekte in Hamburg um. Sie ist sowohl für Hamburger Fachbehörden als auch für Ministerien in anderen Bundesländern eine Kompetenzstelle für die Beratung und wissenschaftliche Begleitung unterschiedlicher Förderprogramme.

Das Projekt Berichtswesen Jugendhilfe (BeJu)

Seit einigen Jahren unterstützt die Lawaetz-Stiftung die Sozialbehörde Hamburg bei der Gestaltung der sozialräumlich orientierten Jugend- und Familienhilfe in Hamburg. Dazu gehört auch die Entwicklung eines flächendeckenden, einheitlichen Monitorings/ Berichtswesens, das Daten sowohl über die Struktur und räumliche Verteilung als auch über Einzelleistungen bzw. über die Nutzung der Angebote bietet.

Die Stiftung betreut Träger und Bezirksämter bei inhaltlichen und technischen Fragen zur Dokumentation, verarbeitet die Daten und stellt sie in abgestimmten Berichtsformen den beteiligten Akteuren zur Verfügung. Das BeJu ist heute zu einem etablierten Monitoringinstrument der Hamburger Fachbehörde und der Bezirksämter gereift und in dieser Form einmalig in Deutschland.

Zur Verstärkung unseres Projektes suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis Ende 2021 in möglichst Vollzeitanstellung eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) für die Begleitung und Weiterentwicklung des Berichtswesens.

Ihre Aufgaben

  • Weiterentwicklung des Berichtswesens in enger Kooperation mit der Sozialbehörde, dem IT-Dienstleister und den Trägern der Jugend- und Familienhilfe
    • Testung der Dokumentationssoftware
    • Kommunikation von Änderungen/Updates
  • Träger-Support: Unterstützung von freien und kommunalen Trägern bei thematischen Fragen zum Berichtswesen
    • Erstellung von Anleitungen und Handreichungen
    • Durchführung von Schulungen
  • Sicherstellung des Datenrücklaufs, Plausibilitätsprüfungen, Datenmanagement
  • Auswertungen und Bearbeitung von Datenanfragen
  • Aufbereiten und Präsentieren von Daten auf Fachveranstaltungen und in fachbehördlichen Arbeitsgruppen
  • Kooperation mit anderen datenhaltenden Stellen, wie z.B. dem Statistischen Landesamt oder Dataport

Fachlich und persönlich bringen Sie folgende Kompetenzen ein

  • Hochschulabschluss (Dipl./Master, bevorzugt in Sozial- oder Politikwissenschaften)
  • Erfahrungen in der Anwendung sozialwissenschaftlicher Methoden (qualitativer und quantitativer Methoden)
  • Erfahrungen im Umgang mit quantitativen Daten
  • Gute Kenntnisse von SPSS (Datentransformation, uni-/bivariate Auswertungen) und Office-Programmen, insbesondere Excel
  • Bereitschaft, sich in die technischen und inhaltlichen Anforderungen des Berichtswesens einzuarbeiten
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu selbständiger Aufgabenwahrnehmung

Idealerweise verfügen Sie über weitere Stärken

  • Kenntnisse der Jugend- und Familienhilfe (SAJF, Frühe Hilfen / Familienteams, Schulbezogene Angebote, Erziehungsberatungsstellen)
  • Kenntnisse der Hamburgischen Verwaltung
  • Kenntnisse im Bereich Datenbankanwendungen
  • Kommunikationsstärke und Konfliktfähigkeit
  • Projektmanagementkompetenz

Bei uns erwarten Sie

  • eine fundierte und abwechslungsreiche Aufgabe in der Projektarbeit
  • ein hochmotiviertes interdisziplinäres Projektteam, in dem Kollegialität großgeschrieben wird
  • Arbeiten in einem Teambüro und bei Bedarf im Mobil-Office mit flexibel gestaltbarer Arbeitszeit
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für die Arbeitsrechtliche Vereinigung Hamburg analog zum Tarifvertrag im öffentlichen Dienst mit betrieblicher Altersversorgung (VBLU) und ein Profiticket für den ÖPNV
  • berufliche Entwicklungsmöglichkeiten

Reizt Sie diese Aufgabe? Dann möchten wir Sie gerne kennenlernen.

Ihre aussagekräftigen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, letzte Zeugnisse – max. 5 MB) senden Sie bitte per E-Mail bis zum 30.11.2020 an den geschäftsführenden Vorstand Peer Gillner gillner@lawaetz.de

JOHANN DANIEL LAWAETZ-STIFTUNG
Gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts
Geschäftsführender Vorstand: Dr. Thomas Mirbach, Peer Gillner

Neumühlen 16-20,   22763 Hamburg

Telefon + 49 (0) 40 – 39 99 36 – 0  Fax:  – 90

www.lawaetz.de

Stellenausschreibung Berichtswesen Jugendhilfe

 

 

INNOVATIV für das Gemeinwohl