Vielfältiges Zusammenleben in Wandsbek – erfolgreiche Veranstaltung startet den Dialog und plant bereits die Fortsetzungen

Lokale Partnerschaften für Demokratie in Wandsbek begrüßte am 16. September im Bürgersaal viele Gäste zum Stadtteildialog – Vielfältiges Zusammenleben in Wandsbek Kern. 80 Anwohner und Anwohnerinnnen diskutieren am späten Freitagnachmittag über das vielfältige Zusammenleben in ihrer Nachbarschaft. Was ist gut, was kann verbessert werden und was soll für die Zukunft gemacht werden.
In Kleingruppen wurde im World Café darüber gesprochen, diskutiert und die Ergebnisse dokumentiert. Die Teilnehmer wechselten  für jede der drei Runden den Tisch. So kam jeder mit jedem ins Gespräch. Am Ende hingen alle Ergebnisse aus und konnten betrachtet werden. Eingeteilt wurden die Ergebnisse in die Rubriken Arbeit & Bildung, Nachbarschaft/Zusammenleben, Freizeit, Sport, Kultur, Bezirksamt, Wohnen und Sprache/Verständigung. Ziel war es konkreten Maßnahmen zu formulieren. Diese wurden auf einer extra Wand festgehalten und  vom Leiter des Fachamtes Sozialraummanagement, Herr Lindner kommentiert, denn die Ergebnisse dieses Abends sollen weiter bearbeitet werden. Nach einem regen Austausch konnten sich die Anwohner anschließend vom Stadtteildialog mit einem musikalischen Ausklang von der Shibly Band ins wohlverdiente Wochenende verabschieden.

Der nächste Stadtteildialog findet am 11. November in Rahlstedt statt.
17-20:15 Uhr (Einlass 16:30 Uhr)
im Sozialen Dienst Karin Kaiser
Rahlstedter Strasse 189
22143 Hamburg
Kommen Sie und reden Sie mit!

Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ ist das Bezirksamt Wandsbek Projektpartner mit den
„Lokalen Partnerschaften für Demokratie in Wandsbek“.
Der Stadtteildialog – Vielfältiges Zusammenleben in Wandsbek Kern ist eine Kooperation mit dem Kulturschloss Wandsbek und imic e.V. – Interkulturelles Migranten Integrations Center.

Kontakt: Martina Stahl

INNOVATIV für das Gemeinwohl