Viel Bewegung in Schnelsen-Süd!

Gerade ist die  Oktober Ausgabe der beliebten Quartierszeitung „Schnelsener Ansichten“ erschienen. Seit der letzten Veröffentlichung im Mai ist einiges passiert im Quartier. Das Schnelsen-Süd Center als Nahversorgungseinheit im Wohngebiet freut sich über einen neuen Mieter. Seit Juli belebt das Obst- und Gemüsegeschäft „Habibi“ die einstige leerstehende Gewerbefläche.
Im Projekt 38 (P38) wurden die zahlreichen Gartenaktionen in Kooperation zwischen dem Stadtteilbüro der Lawaetz-Stiftung Schnelsen-Süd und den Mitarbeitern verschiedener Träger im P38 im hauseigenen Garten mit dem traditionellen Gartenfest für diese Saison beendet.
Ferner begrüßt das P38-Team in seinen Räumlichkeiten die neue Kollegin Henriette Neubert. Die Sozialarbeiterin ist seit Oktober im Schnittstellenprojekt tätig.
Neben der aktuellen Ausgabe stehen noch weitere Ausgaben als Download auf der Schnelsen-Süd Homepage zur Verfügung http://www.schnelsen-sued.de/stadtteilnewsletter.html.
Die Arbeit der Lawaetz-Stiftung wird finanziert durch das Bezirksamt Eimsbüttel und die Geschäftsstelle Eidelstedt der SAGA GWG.

Schnelsener Ansichten Oktober 2016

Kontakt: Karin Robben, Elma Delkic

INNOVATIV für das Gemeinwohl