Tag des Eigenheims am 22. April 2017

Hamburgische Investitions- und Förderbank informiert über Bauen, Kaufen und Modernisieren von Wohneigentum
Finanzierungsexperten, Immobilienanbieter und Baufachleute sind am Sonnabend, 22. April 2017 beim Tag des Eigenheims der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) zu Gast. Von 10 bis 17 Uhr geben über 50 Aussteller im Besenbinderhof 31 (Nähe Hauptbahnhof) Antworten auf verschiedenste Fragen rund um das Thema Wohneigentum. Die Messe richtet sich an alle, die in Hamburg selbst genutztes Wohneigentum bauen, kaufen oder modernisieren wollen. Der Eintritt ist frei. Es gibt eine kostenlose Kinderbetreuung.

Wie kann ich mir meinen Traum von den eigenen vier Wänden in Hamburg erfüllen? Was muss ich bei einer Modernisierung beachten? Wie lässt sich das finanzieren und welche Fördermittel gibt es? Einen Tag lang sind die Experten für unterschiedliche Immobilien-Themen nur ein paar Schritte voneinander entfernt an den Messeständen und im Beratungszentrum der IFB Hamburg. Die Förderbank richtet in diesem Jahr bereits den 18. Tag des Eigenheims aus. Und wieder rundet ein abwechslungsreiches Programm das Informationsangebot ab: Verbraucherzentrale, Polizei, Verbände und Energieberater sind unter den Ausstellern.

Immobilienangebote in Hamburg
Ein guter Einstieg für den Rundgang ist das Bauträger-Zelt. Hier zeigen Bauträger und Baufirmen, welche Eigentumswohnungen, Reihenhäuser oder Einzelhäuser gerade in Hamburg entstehen. Bauwillige können sich über freie Grundstücke im Hamburger Stadtgebiet informieren.

Finanzierungs- und Förderberatung
Wer wissen will, welches Wohneigentum er sich eigentlich leisten und welche Förderung er nutzen kann, ist bei den IFB-Experten richtig. Neben neutraler Einzelberatung gibt es hier auch Angebote, die den Einstieg in eine zinsgünstige Baufinanzierung erleichtern. So bieten viele Hausbanken im Rahmen eines Kooperationsdarlehens mit der IFB Hamburg besonders zinsgünstige Kredite für einen Neubau oder den Erwerb einer Bestandsimmobilie. Bei den anwesenden Banken und Sparkassen können sich Interessierte gleich vor Ort über die Konditionen informieren.

Fördermittel für Familien
Besondere Fördermöglichkeiten gibt es bei der IFB Hamburg für Familien mit Kindern oder junge Ehepaare, die sich sonst kein Wohneigentum leisten könnten. Beim Bau oder Kauf von neu gebautem Wohneigentum im Hamburger Stadtgebiet haben sie dank städtischer Förderung die Möglichkeit, von zinsgünstigen Darlehen und Zuschüssen zu profitieren. In vielen Fällen lassen sich Angebote der KfW Förderbank mit den Fördermitteln der IFB Hamburg kombinieren.

Modernisierung mit Zuschüssen
Die IFB-Experten erläutern beim Tag des Eigenheims auch, wie man Zuschüsse für energetische Modernisierungen, die Nutzung erneuerbarer Energien, den Umbau zu barrierefreien Wohnungen oder für Gründächer bekommen kann. Ein spezielles Angebot vereinfacht beispielsweise für Mitglieder von Wohnungseigentümergemeinschaften den Zugang zu zinsgünstigen Krediten, die die Zuschüsse noch ergänzen können.

Fachwissen zur Gebäudetechnik
Wer es beim Thema Gebäudetechnik genauer wissen will, sollte das Bauforum besuchen. Hier erklären Fachleute, worauf man bei Neubau oder Modernisierung achten sollte. In Fachvorträgen schildern sie unter anderem, wie effiziente Heizungsanlagen funktionieren und wie intelligente Energiekonzepte aussehen können.

Infos zu Baugemeinschaften
„Eigenheim, aber nicht allein“ – wer gemeinsam mit anderen individuellen Wohnraum planen und bauen möchte, findet im Baugemeinschaftsforum Baubetreuer, die auf die Koordination von Baugemeinschaften spezialisiert sind. Die Agentur für Baugemeinschaften der Hansestadt Hamburg berät zu Fördermöglichkeiten und städtischen Bauflächen. Impulsvorträge zu jeder vollen Stunde bieten einen guten Einstieg in das Thema.

Informationen zum Tag des Eigenheims gibt es im Internet unter: www.ifbhh.de/tde

Lawaetz-Stiftung informiert und berät
Gemeinsam mit anderen Baubetreuern und der Agentur für Baugemeinschaften präsentiert sich auch der Arbeitsbereich Projektentwicklung und Baumanagement der Lawaetz-Stiftung im Rahmen dieser Messe. Wir informieren über unsere aktuellen Baugemeinschaftsprojekte und geben den Besuchern Antworten auf alle Fragen rund um das Thema gemeinschaftliches Bauen und Wohnen in Hamburg.

Kontakt: Manuel Menzel

INNOVATIV für das Gemeinwohl