Quartiersentwicklung Neuwiedenthal: Einweihung des Nachbarschaftsgartens

Am 15. Juni hat auf dem Gelände des Nachbarschaftsgartens am Striepenweg (neben der Park+Ride-Anlage) um 15:00 Uhr die offizielle Eröffnungsfeier des Projektes „Nachbarschaftsgarten Neuwiedenthal“ stattgefunden. Nach einer gut einjährigen und bewegten Startphase ist das RISE-Projekt Nachbarschaftsgarten nun voll durchgestartet! Das nach langer Suche nun gefundene Gartengelände erweist sich als nahezu ideal. Viele Nachbarschaftskontakte und -gespräche über den Gartenzaun machen den Ort nach kurzer Laufzeit schon jetzt zu einem echten Garten der Nachbarschaft. Die Startphase des Gartens ist wesentlich durch das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung, heimspiel Neuwiedenthal und bezirkliche Mittel der Gesundheitsförderung gefördert worden; der Regionalausschuss hat Rückenwind für das Projekt signalisiert. Die Schule An der Haake und die Stadtteilschule Süderelbe kooperieren mit dem Nachbarschaftsgarten, ebenso Mitglieder der Regionalgruppe NABU-Süd und das Projekt Nachbarschaftsmütter Neuwiedenthal. Unterstützungen vielfältiger Art gab es auch aus der Nachbarschaft, z.B. durch die Wasser-Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Hausbruch oder die Gartengeräte-Spenden aus dem Stadtteil. Die Gartengruppe hat alle Interessierten herzlich dazu eingeladen, mitzufeiern, den Garten zu besichtigen und das dort verortete Bienendorf zu besuchen; das Bienendorf ist ein Projekt im Rahmen des Stadtteilmarketings Neuwiedenthal, durchgeführt von ProQuartier Hamburg. Es gab kleine Speisen und Getränke und bereits erste selbst gezogene Kräuter zu probieren. Für alle kleinen und großen Kinder gab es die Möglichkeit, kleine Objekte aus Ton zu modellieren.

Die Lawaetz-Stiftung ist vom Bezirk Harburg mit der Gebietsentwicklung nach dem Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) und hat in diesem Zusammenhang den Nachbarschaftsgarten als Projekt entwickelt und vorübergehend auch die Trägerschaft übernommen.

Kontakt: Rixa Gohde-Ahrens und Alina Csambal (ehem. Dukardt)

INNOVATIV für das Gemeinwohl