Neuer Spielplatz am Mittleren Landweg eingeweiht

Es ist vollbracht: Der umgestaltete Spielplatz am Mittleren Landweg 165 wurde am 9. November 2018 vormittags mit allen Beteiligten eingeweiht. Pünktlich zu Beginn hatte es aufgehört zu regnen und Bezirksamtsleiter Arne Dornquast bedankte sich bei den zahlreich anwesenden Kindern aus der Schule und den Kitas aus dem Fördergebiet. Denn das fantasievolle Ergebnis ist auch den kreativen Ideen der Kinder entsprungen, die Anfang des Jahres in einem Beteiligungsprozess der Gebietsentwicklung ihre Ideen und Wünsche aufgemalt oder gebastelt haben. Diese haben es sich auch nicht nehmen lassen, den neuen Spielplatz, der auch an die Sturmflut von 1962 erinnert, mit Liedern und Tanz einzuweihen. Nach dem offiziellen Teil strömten die Kinder aus und tobten im windschiefen Spielhaus, durch den Sand, auf dem Klettergerüst, dem Trampolin und der Seilbahn. Als Dankeschön gab es Kinderpunsch, Kaffee und liebevoll gestaltete Kekse, die an die Schwimm-Ente zum Federn erinnerten. Die Gebietsentwicklung bedankt sich bei allen Beteiligten, den vielen Besucher*innen und bei den Kindern für ihre Teilnahme.

Die Lawaetz-Stiftung ist seit 2017 durch das  Bezirksamt Bergedorf mit der Gebietsentwicklung für den Mittleren Landweg beauftragt aufgrund des Rahmenprogrammes Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW).  Die Umgestaltung des Spielplatzes wurde mit Mitteln des RISE-Programms ermöglicht.

Kontakt: Martina Stahl und Patrick Giese

INNOVATIV für das Gemeinwohl