Neue Sportanlage am Mittleren Landweg mit Frühlingsfest eingeweiht

Das Bezirksamt Bergedorf hat anlässlich des Tages der Städtebauförderung am 11. Mai 2019 zum Frühlingsfest auf der fertiggestellten Bezirkssportanlage am Mittleren Landweg 40 eingeladen. Nach der Begrüßung durch Bezirksamtsleiter Arne Dornquast, Jutta Vorkoeper (Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen) und dem Leiter des Sportreferats im Bezirksamt Hamburg-Bergedorf Fred Osterhage konnten sich alle Besucher*innen und Sportinteressierte von 14 Uhr bis 18 Uhr einen Eindruck davon verschaffen, was mit Hilfe der Förderungen des „Masterplan Active City“ (MPAC) und des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) vor Ort ermöglicht werden konnte.

Neben Bergedorfs erster Bezirkssporthalle, welche vor ein paar Monaten eingeweiht worden ist, ist auch ein moderner Kunstrasenplatz geschaffen worden. Außerdem wurde die Sportanlage um einen Beachvolleyball- und Streetballplatz sowie einen Calisthenics-Parcours erweitert.
Bewohner*innen, Nachbar*innen und Interessierte haben bei Sonnenschein und Büffet die Möglichkeit gehabt, die Anlage zu erkunden und an sportlichen Aktivitäten teilzunehmen. Die Vereine TSG Bergedorf und der SV Nettelnburg/Allermöhe haben sich vorgestellt und auch die Gebietsentwicklung hat vor Ort mit einer Foto-Aktion an der Calisthenics-Anlage für gute Stimmung gesorgt (siehe Foto). Parallel zur Eröffnung gab es auch „echten“ Sport zu sehen: Die Hamburg Marines hatten ihr Liga-Baseballspiel gegen die Kiel Seahawks, das trotz gutem Besuch und bestem Wetter verloren ging.

Die Lawaetz-Stiftung ist als Gebietsentwicklerin im Auftrag des Bezirkes aus Fördermitteln des Rahmenprogrammes der Integrierten Stadtteilentwicklung (RISE) tätig.

Kontakt: Patrick Giese und Karin Robben

INNOVATIV für das Gemeinwohl