Erfolgreiche Fleetreinigung in Neuallermöhe

Am 22. April wurde – wie geplant und angekündigt – eine gemeinsame Reinigung einiger der vielen Fleete in Neuallermöhe durchgeführt.
Eingeladen hatte das Stadtteilbüro Neuallermöhe zusammen mit der AG Umwelt, einer Arbeitsgruppe, die im Rahmen der Gebietsentwicklung entstanden ist und vom Stadtteilbüro der Lawaetz-Stiftung geleitet wird. Zusammen mit den Kooperationspartnern für die Aktion, dem Gymnasium Allermöhe und dem Angelverein Bergedorf West/ Allermöhe e.V. konnte viel Müll und Unrat aus den Fleeten gefischt und an den Hängen aufgesammelt werden.
Über 40 Personen, darunter Kinder, Jugendliche und Senioren, haben mitgeholfen und Müllberge an Sammelpunkten abgestellt, die dann später durch den Angelverein abtransportiert wurden.
Während der Aktion interviewte ein Filmteam des NDR den in Neuallermöhe berühmten Straßensozialarbeiter Alexander Gaal, der sich besonders für die Integration deutschrussischer Mitbürger im Stadtteil einsetzt, zu seinem Engagement in Neuallermöhe.
Zum Abschluss freuten sich die Helfer über eine Stärkung mit Broten, Kuchen und heißen Getränken im Bürgerhaus KulturA.

Die Fleete im Stadtteil Neuallermöhe sind ein besonderes Potenzial für Lebensqualität im Außenraum. Vermüllung, Verschlammung und Fischsterben durch Entenfütterung (verschimmelndes Brot) verhindern leider, dass dieses Potenzial zur Entfaltung kommt.
Die in der AG Umwelt, der Stadtteilkonferenz und dem Stadtteilbeirat engagierten Bürger/innen und Einrichtungen des Stadtteils setzen sich gemeinsam für saubere und gesunde Fleete ein. Der Angelverein reinigt die Fleete mehrmals jährlich von Sperrmüll, an der ursprünglich von der Stadtteilgruppe der Grünen initiierten Fleetreinigungsaktion durch Stadtteilbewohner beteiligen sich immer mehr Bürger. Anfang des Jahres wurden Verwaltung und Politik offiziell um Unterstützung gebeten, die Kürzungen in der bezirklichen Wasserwirtschaft, die zu einer verminderten Spülung der Fleete führen, zurückzunehmen. Auch bei  „Hamburg räumt auf“ ist die Beteiligung im Stadtteil sehr hoch.
Zusätzlich werden jetzt in der AG Umwelt Fleetpatenschaften geplant, um möglichst dauerhaft müllfreie Fleete zu erreichen.

Die Lawaetz-Stiftung ist durch das Bezirksamt Bergedorf mit der Gebietsentwicklung für Neuallermöhe im Rahmen des Programmes der Integrierten Stadtteilentwicklung (RISE) beauftragt und mit einem Stadtteilbüro im Gebiet tätig.

Kontakt: Kirsten Sehgal

INNOVATIV für das Gemeinwohl