Fachtagung von Jugend Aktiv Plus am 14.09.2017

Zurzeit (nicht) erreichbar?!“
Soziale und berufliche Integration von jungen Erwachsenen

Das Erreichen und die anschließende berufliche und soziale Integration von jungen Erwachsenen mit vielfältigen Problemlagen war Thema der diesjährigen Fachtagung von Jugend Aktiv Plus bei der Beruf und Integration Elbinseln gGmbH in Wilhelmsburg.
Mit über 160 Gästen fand die Tagung und die Begleitmesse großes Interesse bei den Akteuren der Jugendhilfe und der Arbeitsmarktintegration sowie bei der EU-Kommission, die mit 4 Personen die Tagung besuchten.

Senatorin Dr. Melanie Leonhard stellt die Bedeutung der Zusammenarbeit aller Akteure in der Hansestadt heraus: „Die Kooperation von Jugendhilfe, Jugendberufshilfe und Jugendberufsagentur im Rahmen des Übergangssystems ist entscheidend, um auch junge Erwachsene in schwierigen Lebenssituationen in Arbeit zu bringen und sie bei der eigenständigen Lebensführung zu unterstützen.“
Zoltán Kazatsay, stellvertretender Generaldirektor der Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration der Europäischen Kommission, erläutert das EU-Engagement: „Mit der Unterstützung von Initiativen für die berufliche Integration junger Menschen stärke die EU regionale Ansätze, um eine Angleichung der Lebensverhältnisse in den Mitgliedsstaaten zu erzielen“.
Zwölf Träger der Jugendhilfe setzen das Projekt, das durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) gefördert wird, unter Federführung der Johann Daniel Lawaetz-Stiftung in allen Hamburger Bezirken um.
Weitere Informationen und Bilder zur Veranstaltung siehe

http://www.jugendaktivplus-hamburg.de/aktuelles-veranstaltungen/articles/Fachveranstaltung-2017.html

 

Titelbild: Delegation der EU Kommission, Senatorin Dr. Melanie Leonard, Mitarbeiter der BASFI und Jugend Aktiv Plus Vertreterinnen

INNOVATIV für das Gemeinwohl