Delegation aus Japan und Südkorea zu Gast bei Jugend Aktiv Plus

Im Rahmen eines Studienbesuches zum Thema Fachkräftesicherung der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit zusammen mit der World Association of Public Employment Services (WAPES) informierte sich im März 2016 eine Delegation aus Korea und Japan über das Projekt Jugend Aktiv Plus. Frau Billon, Koordinatorin für die Jugendberufsagentur in Hamburg, Vertreter der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) und der Bundesagentur für Arbeit nahmen an dem Treffen ebenfalls teil.

Jugend Aktiv Plus Banner
Trägervertreter/innen von Jugend Aktiv Plus erläuterten die Arbeitsweise des Projektes und schilderten anschaulich Zielgruppe und Hilfestellung des Projektes bei der sozialen und beruflichen Integration von Jungerwachsenen zwischen 18 und 25 Jahren. Die Vertreter/innen aus Japan und Korea waren insbesondere interessiert an der Herangehensweise, um die Möglichkeiten des Transfers auszuloten.

Weitere Infos zum Projekt: www.jugendaktivplus-hamburg.de

Kontakt: Sieglinde Ritz

INNOVATIV für das Gemeinwohl