Arche Nova gGmbH geht mit Erweiterungsbau an den Start

Vor schwierigen Aufgaben wich das leitende Personal der Arche Nova gGmbH, allen voran der ehemalige Geschäftsführer Dietrich Fuchs, noch nie zurück. Und so konnte jetzt am 13.05.2016 nach mehr als fünf Jahren schwieriger Planungs- und Bauzeit der Erweiterungsbau im Hirschgraben 25 in Hamburg Eilbek eingeweiht werden. Die gemeinnützige GmbH kümmert sich um Menschen mit erworbenen Hirnschaden, bietet ihnen neben den schon bestehenden 24 nun weitere acht Wohnapartments und dazu – und das ist neu – viel Platz auf drei Etagen für die Tagesförderung. So können Betroffene lernen, ihren Alltag zu bewältigen und ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. Der festlichen Einweihung wohnte neben einem großzügigen Spender aus Bocholt auch die Staatsrätin der Gesundheitsbehörde, Frau Elke Badde, bei.
Die Lawaetz-Stiftung hat das Projekt von der ersten Idee bis hin zur baulichen Abwicklung verantwortlich begleitet. Zunächst war Paul Grzelewski und dann Werner Jürges federführend für das Projekt bei der Lawaetz-Stiftung zuständig:

Kontakt: Werner Jürges

Dank für die Fotos an Herrn Horstmann von Arche Nova

INNOVATIV für das Gemeinwohl