Vereinsstrasse_head

Vereinsstraße

Die beiden konstruktiv zusammenhängenden Gebäude in der Vereinsstrasse bildeten eines der letzten unsanierten Objekte im Sanierungsgebiet Schanzenviertel/Weidenallee. Aus einem Zusammenschluss von Altmietern 1995 entstand zwei Jahre später der Verein „V28e.V“, der sich seitdem in Verhandlungen mit der damaligen Eigentümerin SAGA um eines dieser Objekte bemühte.

Im Jahr 2000 wurde die STEG Hamburg mbH (Stadterneuerungsgesellschaft) neue Eigentümerin und einer Sanierung stand nichts mehr im Wege. Für das andere Gebäude fand sich 2001 eine Gruppe alleinerziehenden Frauen zusammen.

Für die Sanierung und Umbau wurde der Architekt Olaf Schindel beauftragt. Bei der Instandsetzung wurden Kleinst-Wohnungen zusammengelegt und der Dachboden für Wohnzwecke ausgebaut. Beide Gebäude erfüllen die Anforderungen an den damaligen Standard.

Die Finanzierung erfolgte über ein Regelprogramm für Bauliche Selbsthilfe. Die Gruppen beteiligten sich mit handwerklicher Eigenleistung an der Sanierung und übernahmen die Gebäude in Selbstverwaltung. Ziel war und ist es, eine selbstorganisierte Hausgemeinschaft zu entwickeln, mit Unterstützungsstrukturen im Inneren und gemeinsamen Aktivitäten im Stadtteil.

Die Lawaetz-Stiftung führte die Baubetreuung durch. Der Baubeginn war im Jahr 2004, die Fertigstellung 2005.

Vereinsstrasse_1
Vereinsstrasse_2

INNOVATIV für das Gemeinwohl