Karstenstrasse_head

Karstenstraße

Die Eigentümerin des Grundstückes Karstenstraße 7-9 hatte einen Teil ihres Grundstückes auf Grundlage eines Bauvorbescheides an die Baugemeinschaft Karstenstraße 7-9 veräußert. Aufgrund der günstigen Lage in der exklusiven Gegend bestand die Besonderheit dieses Projektes darin, relativ kleine und preiswerte Grundstücke anbieten zu können, die in dieser Form am dortigen Markt nicht existierten. Vergleichbare Bauten sind teurer und in der attraktiven Lage sind keine Grundstücke vorhanden, auf denen sich entsprechende Neubauwohnhäuser verwirklichen lassen.

Die sechs familiengerechten Wohneinheiten entstanden als Einzel-, Doppel- bzw. Reihenhaus auf dem bis dato ungenutzten Bereich der straßenabgewandten Grundstücksfläche und bilden eine bauliche Umrandung des gemeinsamen Hofes der in erster Linie den Kindern dient.

Die Lawaetz-Stiftung hat das Gesamtvorhaben koordiniert und treuhänderisch abgewickelt, während das Architektenbüro Heyden und Hidde mit der Planung beauftragt wurde. Die Bewohner waren in die Planung eingebunden und haben individuelle Grundrisse erhalten.

Baubeginn war im Juni 2006. Ungewöhnlich an diesem Vorhaben ist, dass durch die kostengünstige Ausführung und gewissenhafte Gesamtkoordination im Herzen Blankeneses Wohnraum erstellt werden konnte, der von der Wohnungsbaukreditanstalt gefördert wird. Im Frühjahr 2007 sind die 12 Erwachsenen und die 14 Kinder in das Objekt eingezogen. Eigentümerin ist die WEG Karstenstraße 7a-e.

Karstenstrasse_2
Karstenstrasse_4
Karstenstrasse_1
Karstenstrasse_3

INNOVATIV für das Gemeinwohl