Behringstrasse_head

Behringstraße

Das Bauvorhaben mit 23 ein bis vier Zimmer-Wohnungen, davon zwei behindertengerecht, hat eine Wohnfläche von 1.399m². Das FHH-Grundstück wurde der Lawaetz-GmbH in Erbbaurecht übertragen. Ähnlich wie in der Henriettenstraße wurde auch hier eine Hofbebauung mit 3 größeren Wohnungen durchgesetzt. Ungewöhnlich ist dabei die 3-seitige Grenzbebauung. Die 7-geschossige Straßenrandbebauung und die 2 behindertengerechten Wohnungen, machten den Einbau eines Aufzuges erforderlich.

Planungs- und Baubegleitung sowie Baubetreuung einschließlich Finanzierung und Kostenabrechnung wurden von der Lawaetz-Stiftung durchgeführt. Die Architektenleistungen erbrachten die Architektenbüros A+S und B.-J. Rob.

Fertigstellung des Neubaus war im September 1997. Es zogen 51 Personen, davon 23 Kinder und Jugendliche aus 11 Nationalitäten ein.

Behringstrasse_1
Behringstrasse_2

INNOVATIV für das Gemeinwohl