Finanzierung

Hamburger Kleinstkreditprogramm

Das Hamburger Kleinstkreditprogramm richtet sich an Hamburger Existenzgründer/innen, die aus der Erwerbslosigkeit gründen oder gegründet haben und ein Darlehen bis maximal 17.500 € bei einem maximalen Kapitalbedarf von 35.000 € pro Person benötigen.

Programmanbieter ist die Freie und Hansestadt Hamburg – Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI).

Programmumsetzung erfolgt über die Hamburgische Investitions- und Förderbank

Die Darlehenskonditionen im Kurzüberblick

  • Laufzeit: maximal 66 Monate
  • Tilgungsfreiheit: maximal 6 Monate
  • Aktueller Zinssatz: 4,12% (Stand 01.01.2017)
  • Auszahlung: 100%, keine Gebühren
  • Wofür: Gründungsinvestitionen und Betriebsmittel

Die Lawaetz-Stiftung berät Sie zu diesem Programm und unterstützt Sie bei der Antragstellung. Wichtig ist, dass Sie Ihr Vorhaben gut vorbereitet haben und Ihren Kreditantrag vor Beginn des Investitionsvorhabens bei uns einreichen!

Für Fragen zum Hamburger Kleinstkreditprogramm freuen wir uns auf Ihren Anruf unter 040-39 99 36 36 (Mo – Do 9.00-14.30 Uhr; Fr 9.00-12.00 Uhr).

Folgende Bereiche werden nicht finanziert:

  • Tätigkeiten im Rahmen von Strukturvertrieben
  • Vermögensberatung
  • Vermittlung von Finanz- sowie Telekommunikationsdienstleistungen
  • Handel mit gebrauchten Kfz, Kfz-Teilen oder Schrott
  • gewerblicher Straßengüterverkehr
  • reine Export- und Importgeschäfte sowie
  • sowie vergleichbare Bereiche

Weiterführende Informationen zum Programm sowie zum Antragsverfahren finden Sie unter den nachfolgenden Links:
(Zum abspeichern der ausgefüllten PDF-Formulare benötigen Sie einen aktuellen Adobe Reader

INNOVATIV für das Gemeinwohl